F*** you…

Ich mach mal eine kleine Ansage. Mir zuliebe. Und den Frauen zuliebe, die eine natürliche, interventionsfreie Geburt hatten oder gerne eine haben möchten. Den Frauen zuliebe, die sich zutrauen, natürlich zu gebären. Steht dazu meine Lieben. Nur weil ihr nicht im Krankenhaus oder ohne PDA oder zu Hause gebären wollt oder tut seit ihr nicht doof!

Ich hab mich selber dabei ertappt, wie ich mich langsam aufgebe, langsam Schritt für Schritt gemässigter werde in meiner Ausdrucksweise. Weil ich angst bekommen hab, ich könnt jemandem auf den Schlips stehn. Kaum hab ich einen Text übers Gebären geschrieben oder ein Filmchen darüber gedreht, kamen sie: diese bösen Kommentare. Meist auf Seiten, die meine Beiträge weiter geteilt haben.

Zuerst war ich schockiert.

Denn ich wollte niemanden verletzen. Ich hab mich noch nie negativ über eine Krankenhaus- oder Kaiserschnittgeburt geäussert (heiiii, ich hab sogar Freundinnen die Kaiserschnitt hatten und die reden noch mit mir!). Und trotzdem wurde ich beschimpft und beleidigt. Die Palette der Beleidigungen war ziemlich gross. „Egal was du nimmst, hör bitte auf damit!“ war wohl die lustigste und zugleich beleidigendste unter allen.

Irgendwann mal hab ich mich dann dabei ertrappt, wie ich mir beim Schreiben überlegt hab, ob ich diesen oder jenend Satz jetzt so schreiben kann, ob mein Text KaiserschnittMama, KrankenhausGeburtsMama und WasWeissIchMama konform sei.

Das Schreiben viel mir immer schwerer, weil ich es allen recht machen wollte. Es machte keinen Spass mehr. 

Und wisst ihr was? Es ist schluss damit! Mir zuliebe, und denen Frauen zuliebe, die Gebären geil finden. JA geil. Denn Geburt kann schön sein, extatisch, orgastisch, wild, laut, schön!!! Und die, die mir das nicht glauben, die sollen doch in ihrem Drama hängen bleiben. Ihr Drama nicht meins!

Mein Mann fragte mich vor ein paar Tagen, wieso ich mir das denn so antu mit diesem Blog. Ich könnte es ja auch sein lassen.

Ja klar könnte ichs sein lassen. Und ich hab mir ernsthaft Gedanken darüber gemacht, es sein zu lassen. Aber da draussen (nehm ich mal an) gibt es sicher zwei drei Frauen wie ich eine bin, die daran glaubt, dass Geburt was geiles sein kann. Ein paar Frauen, die wie ich sich ein positives GeburtsErlebnis wünschen. Frauen, die keine Angst davor haben, sich damit zu beschäftigen, dafür zu arbeiten. Frauen, die daran glauben, dass Geburt ohne äussere Interventionen funktionieren kann. Frauen, die daran glauben, dass in der Geburt eine riesige positive Veränderung für sich selber drin liegt. Frauen, die sich darauf freuen, ihre GeburtsKraft zu spüren, los zu lassen und zu geniessen. Und für die Frauen schreib ich. Für niemand anderen. Ich schreib für all die naiven da draussen, die genau so dumm sind wie ich noch an eine selbstbestimmte Geburtskultur zu glauben.

Und wenn ich für alle andern naiv kling, oder ihr euch an meinen Rechtsschreibfehlern ärgert oder du dich gerade fragst, was ich mir da so reinpfeif, dann scheiss doch einfach auf mich und meine Texte!!! Ich lass mir den Mund nicht verbieten. 

Ich hätt mir in meiner Schwangerschaft nur zwei drei Frauen in meinem Umfeld gewünscht, die positiv von ihrer Geburt erzählt hätten. Ich hätt mir nur eine Freundin gewünscht, die mir gesagt hätte, heiii, das packst du! Du wünschst dir eine geile Geburt? Weisst du was? Ich kann mir zwar darunter nicht viel vorstellen, aber erzähl mal!

 

4 thoughts on “F*** you…

  1. Du findest mal wieder sehr klare Worte, dafür mag ich Dich. Eine Geburt ist etwas großartiges, egal wo und wie sie geschieht. Woran es heute einfach mangelt, ist eine gute emotionale Vorbereitung auf die Geburt, die sachlichen Fakten bekommt man ja genug um die Ohren gehauen. Ein anderer Knackpunkt ist, dass in unserer Gesellschaft ein ewiger Wettbewerb besteht und positives lässt sich so schwer steigern, negatives lässt sich jedoch immer wieder toppen.

    Gefällt 1 Person

  2. Klare Worte! Mit den Blogs ist es doch genauso wie mit allen anderem im Leben: wem´s nicht gefällt, dem steht es frei wegzugucken und weiterzugehen! Ich für meinen Teil lese Deinen Blog sehr gerne. Das mag aber vl auch daran liegen, dass ich genau dieses geile Geburtserlebnis beim Böckchen hatte, über das Du schreibst, und ich weiß, dass man dafür keine Drogen braucht 😀 Lass Dich nicht beirren, es ist DEIN Blog!

    Liebe Grüße
    Lotti

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s