MeinungsMacher.

Ich gebe es zu, ich fühlte mich sehr geehrt und mir wurde warm ums Herz, als mich vor einigen Tagen, ein lieber Freund als Meinungsbildnerin bezeichnete. Wir haben uns schon lange nicht mehr gesehen oder gesprochen, aber er liest ab und zu meine BlogPosts. Aus der MeinungsbildungsPerspektive hab ich mich noch nie gesehen.

Was kleines feines.

Dieser Blog hier ist klein. Ich habe vor bald einem Jahr angefangen hier öffentlich zu schreiben, weil ich Lust dazu hatte. Weil ich die Herausforderung packen wollte, sehen wollte, ob ich das Ganze mit der Technik und all dem Drum und Dran selber hin bekomme.

Und ich hatte den Drang, meine Überzeugungen kund zu tun. Das hatte ich schon immer. Als ich im Teenager Alter war, war das wohl am schlimmsten. Ich wollte gehört werden, mir eine Stimme verleihen. Und ich stand zu dem, was ich meinte. Ich kann mich noch gut daran erinnern, als  Jaques Chirac damals die Atombombentests von Frankreich anordnete, dass ich vor lauter Wut die Wandtafel im Schulzimmer mit „fuck Chirac“ zierte. Mein Lehrer fand das nicht so lustig. Meinungen dürfen ja auch unterschiedlich sein.

Ganz ehrlich.

Dieser Blog hier ist nix grosses. Ein neuer Post von mir lesen durchschnittlich 50 Leser, wenn ich ihn als gut bezeichne sind es über 100 Leser, zwei drei haben die Tausender und ZweitausenderMarke überschritten. Das ehrt mich dann sehr. Ich freue mich über jeden positiven Kommentar und darüber, dass ich manche Menschen mit meinen Artikeln inspirieren darf.

Aber was mir am meisten Spass an dieser Schreiberei macht, ist die Tatsache, dass ich hier über mich, meine Einstellung, meine Gefühle und mein Leben schreiben kann. Klar, dass könnte ich auch in einem Tagebuch. Macht aber irgendwie nicht so viel Spass, weil hier sehe und spüre ich, wie meine Meinung ankommt, ob ich damit ganz alleine stehe oder nicht.

Ich spiele also gerne mit dir, meine liebe Leserin, mein lieber Leser. Ich frag mich oft, was meine Worte wohl in deinem Kopf bewirken, falls sie irgendwas bewirken. Ich glaube, so geht es vielen andern Bloggern auch, abgesehen von denen, die ihre Blogs dazu nutzen, um ihr Business voran zu treiben.

Jetzt komm ich aber endlich zu dem MeinungsDings.

Falls ich nun tatsächlich mit HerzBauchWerk eine Meinung bilde, dann möcht ich diese jetzt hier ganz offiziell kund tun:

  • Ich bin der Meinung, dass eine Schwangerschaft und Geburt nicht nur ein rein körperlicher Prozess ist, in dem ein Kind in einer Frau wächst und geboren wird, sondern von einer ganz gewaltigen Transformation begleitet wird. Ich sehe darin zwei höchst spirituelle Vorgänge, die uns Frauen unglaublich viele neue Möglichkeiten erschaffen.
  • Ich bin der Meinung, dass schwangere Mütter oft die Verbindung zu ihrem Körper und dem Baby suchen aber irgendwie nicht finden. Das Ganze ist gar nicht so schwer, nur leider lassen wir uns oft vom Aussen davon ablenken.
  • Ich glaube an das BauchGefühl, das in jeder von uns steckt und an die Kraft von einem offenen Herzen. Nicht ohne Grund heisst dieser Blog HerzBauchWerk.
  • Ich bin der Meinung, dass eine Geburt gefeiert werden soll, dass es an der Zeit ist für uns Frauen zu erkennen, dass eine Geburt keine Strafe, sondern eine wunderschöne Möglichkeit ist, unseren weiblichen Körper zu feiern.
  • Ich bin der Meinung, dass es an der Zeit ist, all diese negativen Glaubensmuster in Bezug auf Schwangerschaft und Geburt zu entlarven und los zu lassen.
  • Ich bin der Meinung, dass wir Frauen endlich unsere Weiblichkeit leben dürfen. Wir dürfen anders sein als die Männer.
  • Ich bin der Meinung, dass es an der Zeit ist zu erkennen, dass Mutter sein eine riesige Chance in deinem Leben ist, liebe Mama. Mutter zu werden setzt ganz neue, kreative Ressourcen im Leben einer Frau frei. Nur leider erkennen wir das all zu oft nicht.
  • Ich bin der Meinung, dass sich die KinderSeele uns als Eltern aussucht auf ihrer Reise, ich bin fest davon überzeugt, dass unsere Kinder irgendwie auf irgend eine Art und Weise schon bevor wir mit ihnen schwanger sind bei uns sind. Wir dürfen uns mit dieser SeelenEssenz verbinden. Sie spüren, ihr zuhören, ihre Zeichen wahr nehmen.
  • Ich kenne die Macht der Gedanken. Ich bin überzeugt davon, dass sie unsere Realität formen.
  • Ich bin der Meinung, dass jeder Mensch genau das Denken darf, was er möchte. Wenn ich ihm aber eine ganz neue, inspirierende Denkweise zeigen darf, mach ich das sehr gerne. Schliesslich ist der Kopf rund um seine MeinungsRichtung zu ändern.
  • Ich glaube fest an das Gesetz der Resonanz. Das was wir aussenden kommt auf uns zurück.
  • Ich bin der Meinung, dass unser Körper durch unsere Gedanken und Visionen formbar ist. Wenn du Mühe mit dem Begriff HypnoBirthing hast, weil Hypnose für dich negativ behaftet sit, dann stell dir vor, du machst einfach autogenes Training.
  • Ich bin der Meinung, dass wir unserer GeburtsKraft freien Lauf geben dürfen, mit ihr gehen sollen. GeburtsKraft kann uns an unsere Grenzen bringen, bringt uns in einen ganz neuen körperlichen und geistigen Zustand. Sie frei fliessen zu lassen, anzunehmen und mit ihr mit zu gehen ist die Kunst des selbst bestimmten Gebärens.
  • Ich bin der Meinung, dass es einen grossen Unterschied gibt zwischen gebären und entbunden werden. Jede Frau soll das Recht haben, zu erfahren, was gebären bedeutet. Ich setze mich dafür ein, dass gebären nicht durch entbunden werden ersetzt wird und ausstirbt.
  • Ich bin der Meinung, dass wir ganz viel von unseren Ängsten lernen dürfen, wenn wir sie zulassen.
  • Ich bin der Meinung, dass jeder Mensch seine ganz eigene Überzeugung haben darf. Ich geniesse es, wenn ich meine mit Gleichgesinnten teilen darf.

Ich könnte diese Liste wohl ins unendliche fortsetzen, vielleicht werde ich sie auch immer wieder ab und an erweitern.

Ich bin nicht allein mit meiner Meinung.

Da draussen gibt es so viele Frauen, Männer und Blogs die mich in meiner Meinung bestärken, mich dazu inspirieren, meine Meinung zu finden, mich zu positionieren. Mir ist erst kürzlich bewusst geworden, wie ich mich gerne mit diesen Menschen verbinde, mit ihnen in Resonanz gehe. Sie sind meine Schwangerschafts- und GeburtsRealität. Andere Realitäten interessieren mich nicht. Ich bin auch ganz ehrlich, ich hab auch keine Zeit um tausende andere Blogs zu lesen. Also ziehe ich vielleicht einen relativ kleinen Kreis mit Menschen, die mich beflügeln, dafür nehme ich mir die Zeit, um in ihre Energie einzutauchen, sie zu lesen und zu spüren, und mich zu fragen, was das mit mir so tut.

Ich möchte euch diesen Kreis nicht vorenthalten:

Ich wünsch euch ganz viel Spass beim Kennenlernen dieser Meinungsbildner, oder besser gesagt Meinungsführer!

Als Meinungsführer (englisch opinion leaders) bezeichnet man Menschen, die in Bezug auf eine bestimmte Angelegenheit von öffentlichem Interesse (englisch issue) den höchsten Grad an Interessiertheit zeigen sowie sich am häufigsten hierzu äußern.

Danke Wikipedia.

3 thoughts on “MeinungsMacher.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s