Ich bin eine WolfsMama.

Ich bin eine WolfsMama. Denn ich liebe mein Rudel. Die Gemeinschaft ist für mich das wichtigste, was es gibt. Egal, wie gross sie ist. Das war schon so, als ich noch keine Kinder hatte. Mein Mann und ich, wir zwei, das war das wichtigste für mich. Dabei ist mir bewusst, dass jeder in dieser wachsenden Gemeinschaft, in der wir leben seine ganz eigenen Qualitäten einbringt. 

Ich bin eine WolfsMama. Weil ich Harmonie liebe. Ich versuche immer wieder mein Rudel zu harmonisieren. Gibt es streitereien oder fühlt sich irgendwer nicht wohl in der Gruppe bin ich es, die schlichtet, vermittelt, heilt, verbindet, reflektiert. Ich mag keine Ungerechtigkeiten. Ich verteidige aber auch mein Recht.

Ich bin eine WolfsMama. Weil ich Geburt als etwas ganz natürliches sehe. Einen hoch spirituellen Prozess der unglaubliche, transformierende Kräfte auslöst. Ich wurde mit meinem Kind mitgeboren. Zu einer selbstbestimmten, sich selbst bewussten Mutter. Jetzt als Mutter mich fremd bestimmen zu lassen geht nicht mehr, weil es schon von Anfang an nicht funktioniert hat. Ich kenne meine Bedürfnisse und die meines Rudels ganz genau. Und stehe dafür ein. Auch wenn das bedeutet, dass ich manchmal meine Zähne zeigen muss. Denn ich weiss, Familie steht über allem.

Ich bin eine WolfsMama. Weil ich mein Rudel genau kenne. Und weil ich mich in jedes einzelne Mitglied hinein fühlen und es begleiten kann. Ich weiss, wenn die Kleinen meinen Schutz brauchen und wann es Zeit für mich ist, sie ein bisschen in die weite Welt hinaus zu schupsen. Ich spüre die Verbindung zu jedem meiner Kinder. Und genau weil ich spüre, dass sie ganz einzigartige Wesen sind, kann ich sie nicht nach Schema F erziehen. Denn nur ich weiss, was gut für mein Rudel ist. Und da wir alle Wölfe und ganz wild sind, will jeder von uns seine Wildheit leben dürfen, und das ist auch richtig so.

Ich bin eine WolfsMama. Weil Wölfe Individualisten sind. Sie wissen, dass das Leben im Rudel leichter ist als eins ganz alleine. Sie wissen aber auch, dass jedes Mitglied seinen Teil zur Gemeinschaft beiträgt. Und sie kennen ihren ganz eigenen Wert. Sie respektieren die Individualität der anderen und vor allem: ihre ganz eigene. So individuell und eigen wie meine Kinder, so bin auch ich. Und genau das erkenne ich. In meinem Rudel gibt es genug Freiraum, damit jeder seine Individualität auch leben kann. Auch ich. Denn ich bin wichtig.

Ich bin eine WolfsMama. Weil ich die Kraft von Mutter Erde gespürt hab, erfahren hab, wie sie widerstandslos durch meinen Körper geflossen ist. Diese Erfahrung hat mich stark gemacht, hat mir gezeigt, zu was ich fähig bin. Ich leiste grosses. Ich kann mich nicht mehr verstecken. Ich will diese Kraft weiter leben, in die Welt hinaus tragen, teilen. Ich fühl mich verbunden. Mit der Natur, mit mir, meiner Urkraft.

Ich bin eine WolfsMama. Weil ich den Lead hab in meinem Rudel. Da ist ein starker Mann an meiner Seite. Er zieht aber seine Kreise, geht immer wieder auf Wanderschaft, geht auf Futterjagt. Ich bin es, die beim Rudel bleibt, es beschützt, es kennt wie keine andere. Ich beobachte, vertraue, vermittle, schlage Brücken, teile die Beute auf. Ich bin die RudelManagerin. Das ist genau so wichtig wie die Futterbeschaffung. Mein Mann und ich, wir begegnen uns auf Augenhöhe, wissen, dass wir beide für unser Rudel genau gleich wichtig sind. Treffen uns auch ab und an ausserhalb der Rudelbande, um unsere wilde Wolfsseite zu leben.

Ich bin eine WolfsMama. Das erkennst du, wenn du mir in die Augen schaust. Denn auch ich schau dir direkt in die Augen. Ich sehe dich. Ich habe alles immer im Blickfeld. Ich verliere nie die Orientierung und handle immer zum Wohle aller, auch zu meinem Wohl.

Ich bin eine WolfsMama. Weil ich meine Freiheit liebe. Weil ich meine Gefühle und Instikte nicht einsperren kann und will. Weil ich intuitiv handle, weil ich vertrauensvoll, sensibel und leidenschaftlich durch dieses Leben geh. Weil mein Herz und mein Bauch mir zeigen, wo lang es geht. Ich bin Abenteurerin, Pionierin und Revoluzzerin auf meinem Weg.

Ich bin eine WolfsMama. Weil ich erkenne, dass es Zeit ist für neue Rudel. Die Kinder unserer Zeit wollen sich verbunden und gesehen fühlen. Sie brauchen offene Ohren und Augen, einen sicheren Ort. Sie stellen ganz neue Fragen, die auch unsere Leben ändern werden. Sie entkomplizieren vieles und sind ein Segen für diese Welt. Wenn sie gesehen werden. Ich bin erwachsen und werde wieder kindlich und so öffne ich mich für diese neue Welt, in der unsere Kinder leben. Und beginne zu verstehen.

Bist auch du Pionierin, Abenteurerin, Revoluzzerin und gehörst wohl auch zu den WolfsMamas, und möchtest dich gerne einem Wolfsrudel anschliessen? Dann schau doch mal in meiner FacebookGruppe rein!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s