Meine StoffwindelWelt

Sie sind bunt, hübsch bedruckt und es gibt sie in gefühlt 1000 verschiedenen Versionen: Stoffwindeln. Wer jetzt an komische Tücher denk, die man ins Dreieck faltet und dem Baby mit Klammern am Popo befestigt, der trägt eine ziemlich veraltete Vorstellung in seinem Kopf mit sich. Denn auch Stoffies sind im 21. Jahrhundert angekommen!

Eigentlich hatte ich schon bei Kind Nummer eins, welches vor mehr als vier Jahren zur Welt kam mit der Option, Stoffwindeln zu nutzen geliebäugelt. Nur damals war mir das Thema noch zu komplex, ich war zu sehr damit beschäftigt, erst mal als Mutter anzukommen.

Sie haben mich aber nie los gelassen, diese Stoffwindeln. So hab ich mich, als meine mittlere Tochter 1,5 Jahre alt war dazu entschieden, mal ihren Popo mit Stoffies einzupacken. Und was soll ich sagen? Von da an wurde ich mit dem StoffwindelVirus angesteckt! Also für alle, die sich für Stoffies interessieren, hier meine Warnung:

6

Meine jüngste Tochter trägt seit der Geburt Stoffwindeln, mit ein paar kleinen Ausnahmen zwischendurch.

Sich in der Welt der Stoffwindeln zurecht zu finden ist gar nicht so einfach.

Denn es gibt unzählige Systeme und viele Hersteller. Hinzu kommt, dass wohl jeder BabyPopo anders tickt. Ich möchte in diesem Artikel jetzt nicht auf jedes einzelne System eingehen, das würde den Rahmen sprengen, es gibt mittlerweile nämlich auch viele tolle Seiten und Blogs, welche die verschiedenen Stoffwindelarten vorstellen und erklären, ich werde im und zum Schluss von diesem Artikel auf einige verlinken.

Eins muss man sich bewusst sein, wenn man in die Welt der Stoffwindeln eintaucht: es braucht ein Weilchen, bis man sich darin zurecht gefunden und sich einen Überblick verschafft hat. Aber genau das kann auch extrem viel Spass machen. 

Ich muss ehrlich sagen, dass ich am Anfang ziemlich überfordert war mit der ganzen Vielfalt an verschiedenen Systemen. Ich war deshalb auch total froh, dass ich, während ich mir secoundhand Windeln im Netz kaufte eine ganz nette, erfahrene Stoffwindelmama kennen lernte, die mich mit Tips überhäuft hat.

Ich empfehle allen NeuStoffWicklerinnen euch zu vernetzen mit anderen StoffiMamas, um von deren Wissen und  Erfahrungen zu profitieren. Es gibt zum Beispiel auch auf Facebook verschiedene Stoffwindelgruppen, in denen viele interessante Infos ausgetauscht werden. Meine Erfahrung, die ich bis jetzt gemacht hab ist die, dass frau sich in der Stoffwindelszene gerne unterstützt und gegenseitig mit Rat und Tat zur Seite steht.

Wir haben viele Systeme ausprobiert, gekauft und wieder verkauft und getestet. Hauptsächlich darum, weil ich eine sehr neugierige Person bin und einfach mal alles ausprobieren wollte. Das Ausprobieren  kostet einfach seinen Preis. Stoffwindeln sind im Vergleich zu Wegwerfwindeln günstiger, ja durchaus, nur wenn man wie ich, der StoffwindelSucht verfällt, denke ich mal, ist die Ersparnis ziemlich gering. Ich wickel auch nicht des Geldes wegen mit Stoff, das sei nebenbei noch bemerkt. Weil ich unter schwerwiegender Diskalkulie leide hab ich mir nie wirklich eine Kosten Nutzen Rechnung gemacht und ganz genau verglichen. Man hört auch immer wieder unterschiedliche Meinungen, die einen sagen, Stoffwindeln sind günstiger, andere Seiten meinen das sei nicht der Fall.

Ich empfehle jeder Mama, die sich mit Stoffwindeln vertraut machen möchte ein Beratungsgespräch bei einer Stoffwindelberaterin, damit man mal mit den verschiedenen Systemen vertraut gemacht wird, um heraus zu finden,  welches System einem am meisten zusagen würde. Viele Beraterinnen bieten auch Testpakete mit verschiedenen Stoffwindelmarken und Systemen an. Das ist sicher eine ganz tolle Sache, die ich nur empfehlen kann, wenn man mal in die Stoffwindelwelt hinein schnuppern möchte.

IMG_0362
Schöne bunte Stoffywelt

5

Oh ja, die StoffwindelWelt ist riesig. Sie beginnt bei dem heraus finden von Begrifflichkeiten wie Wollüberhosen, Höschenwindeln mit Überhosen aus sogenanntem PUL, All in One, All in Two oder All in Three Windeln, Hybridwindeln, Snap in Systemen, Prefolds, etc. und endet bei der Entscheidung, ob ich einen Verschluss mit Snaps oder Kletts bevorzuge.

Verwirrt? Ach ja? War ich auch. Und toootal überfordert.

Für alle, die sich einen Überblick über die verschiedenen Systeme mal machen möchten, besucht mal die Seite der TofuFamily. Hier hab ich einen tollen Artikel über die verschiedenen Stoffwindelsysteme gefunden, der kurz und knackig beschrieben ist.

Ich hab mich irgendwann mal für ein All in three System entschieden, das bedeutet, dass die Windel aus einer Aussenwindel, einem Pouche und Einlagen besteht. Ich verwende dabei die Marken gDiaper und die neuere, Italienische Marke Culla di teby. Was mir an dem System gefällt ist die Tatsache, dass man meist nur die Einlagen waschen muss, der WäscheBerg hält sich so recht in Grenzen.

Ich wickel aber auch gerne mit All in One Windeln. Das sind Windeln, die den Saugkern und die Überhosen miteinander vernäht und verbunden haben und als ganzes gewaschen werden. Hier benutzen wir gerade Windeln von Totsbots, Fidella und Bambino Mio.

Manchmal, wenn ich gerade Lust dazu hab wickel ich aber auch „nur“ mit Blueberry oder Fidella Überhosen und fülle diese mit Einlagen.

Je nach Lust und Laune ist bei mir die Devise.

 

Mit dem Begriff Lebensqualität werden üblicherweise die Faktoren bezeichnet, welche die positiven Lebensbedingungen in einer Gesellschaft für deren Individuen ausmachen. Im allgeme

Schnell wird man feststellen können, dass es recht grosse Preisunterschiede bei den Stoffwindeln gibt. Auf Amazon kann man Billigwindeln für wenig Geld aus China bestellen. Ich gebe es zu, auch ich hab die schon mal ausprobiert und ich muss ganz ehrlich sagen, es lohnt sich, ein bisschen mehr Geld in die Hand zu nehmen. Denn 1. sind Qualitätsstoffwindeln aus hochwertigen Materialien gefertigt. Meist auch mit Bioqualität und 2. weiss man einfach nicht, was für Materialien genau in den China Windeln verarbeitet worden ist. Die Entscheidung ist natürlich jedem selbst überlassen.

Die für mich wohl schönsten und edelsten Stoffwindeln sind die der Windelmanufaktur. Sie sind wirklich wunderhübsch und werden von Hand in Deutschland hergestellt. Leider übertreffen sie mein persönliches Budget und so konnte ich bis jetzt noch keine erwerben.

 

 

7

Oft werde ich gefragt, wie ich denn das mit dem Waschen so mach und ob ich nicht viel mehr Wäsche hab als „normal“. Ganz ehrlich: als Mama von drei Kindern wasch ich so oder so praktisch täglich. Da kommt es mir auf eine Wäsche mehr alle 2- 3 Tage nicht mehr drauf an.

Eigentlich würde es mir reichen, einmal pro Woche die Windeln meiner kleinsten zu waschen. Nur ganz ehrlich: ich lass die schmutzigen Windeln, die ich mit Wasser ausspül und in einem Wetbag (wasserdichter Sack) oder Eimer lagere nicht gerne eine ganze Woche stehen, denn irgendwann wird die Sache dann doch etwas müffelig.

IMG_0364
Im Wetbag werden die schmutzigen Windeln geruchsneutral aufbewahrt, bis sie gewaschen werden.

Ein ganz wichtiger Punkt, dessen man sich bewusst sein muss, ist die Tatsache, dass man für Stoffwindeln BioWaschmittel brauchen muss. Grundsätzlich kann man sagen, dass alle Waschmittel, die enzymfrei sind für Stoffwindeln geeignet sind. (z.B. Filleti oder Oecoplan Waschmittel von Coop oder Held Waschmittel). Stoffwindeln werden aus saugfähigen Naturfasern wie zum Beispiel Bambus, Hanf oder Bio Baumwolle etc. hergestellt. Enzyme und Chlorbleiche, die in handelsüblichen Waschmitteln enthalten sind, können diese Naturfasern schädigen und so die Lebensdauer der Windeln und die Saugfähigkeit verringern.

Ich empfinde es als ein schöner Nebeneffekt, dass man als StoffwindelMami automatisch ökologischer wäscht und damit der Umwelt einen gefallen macht.

Stoffwindeln erreichen ihre maximale Saugfähigkeit erst nachdem sie einige Male gewaschen worden sind. Das heisst, je öfter eine Windel gewaschen ist, desto mehr saugt sie Flüssigkeit auf.

Ich persönlich wasche meine Wäsche mit dem Waschsystem von Alvito.

FleckenKiller #1: die Sonne! Klar kann es vorkommen, dass manche GaggiFlecken sehr hartnäckig sind und sich als Schatten auf der Windel nieder lassen. Wer das stört, dem hab ich einen super Trick: legt eure schmutzige Windel an die Sonne! Sonnenlicht killt fast alle Flecken. (Hat mei mir auch schon mit Grasflecken auf Jeans funktioniert.)

 

8

Hier meine ganz persönlichen Gründe, weshalb ich mit Stoff wickle:

  1. Der Umwelt zuliebe. Stoffwindeln produzieren keinen Abfall und sind sehr langlebig. Sie können für mehrere WindelPopoGenerationen gebraucht werden. Stoffwindeln zu waschen bedeutet, sich für ein umweltfreundliches Waschsystem zu entscheiden.
  2. Der Haut zuliebe. Seit ich meine Kinder mit Stoff wickle hab ich nie mehr ein Problem mit rotem Popo gehabt. Ganz ehrlich gesagt, wenn ich heute ab und an wieder mal eine Wegwerfwindel an den Po meiner kleinsten lege, find ich es immer wieder total ecklig, wie künstlich nach Chemie diese Wegwerfwindeln riechen. Auch das Fudi stinkt dann immer so grusig. Das macht es bei Stoffwindeln nicht.
  3. Weil sie so schön anzusehen sind. Ja, ich bin ein Ästhet. Und Stoffwindeln sind einfach eine sehr hübsche Variante, ein Kind zu wickeln.
  4. Weil ich gerne andere Wege gehe als der Mainstream. Klingt vielleicht ein bisschen doof, mag sein, aber man sagt ja hochsensiblen Frauen nach, dass sie Querdenker sind und ich mach halt gerne die Dinge anders als die andern…
  5. Weil es gar nicht so kompliziert und umständlich ist wie alle Unwissenden meinen zu wissen. Stoffwindeln sind mit den neuen Systemen Alltagstauglich geworden. Ich wickel mein Kind genau so schnell mit Stoffies wie mit Wegwerfwindeln. Bist du also am Anfang von deiner Stoffwindelkarriere, dann lass dir ja nicht von Laien einreden, dass das vieeeeel zu umständlich, zu grün oder was der Geier was ist, probiers einfach aus!
  6. Ich hatte keine verkackten Bodys mehr. Kennst du das? Dein Stillbaby hat einen so riesigen Stinker hingelegt, dass der sich bis zum Nacken hoch verteilt? Das ist mir mit meinen Stoffwindeln nie passiert, weil sie die Kacke viel effektiver in Schach gehalten haben.
  7. StoffwindelKinder werden schneller trocken. Weil sie beim Pinkeln merken, dass sie nass werden. Wegwerfwindeln können dieses Gefühl hemmen, da die Nässe sofort von den ChemieKügelchen im Innern der Windel aufgesaugt und in Gel umgewandelt wird.

 

 

Mit dem Begriff Lebensqualität werden üblicherweise die Faktoren bezeichnet, welche die positiven Lebensbedingungen in einer Gesellschaft für deren Individuen ausmachen. Im allgeme

Für alle, die sich noch mehr ins Thema Stoffwindeln einlesen möchten, hier ein paar Links:

Für alle Schweizerinnen: neu gibt es den Stoffwindelverein Schweiz, dort findet ihr wichtige Tips, Links zu Shops und Adressen von Stoffwindelberaterinnen!

Stoffwindelberaterinnen Schweiz:

WickelspechtTüpfliqueen, Allerliebstlich, Diana Planer Stoffwindelberatung, Goñaka, Traumstöffchen

StoffwindelGruppen auf Facebook:

Stoffwindel Mamis und Papis Schweiz, Stoffwindelchat, Stoffwindelflohmarkt D, Ö, CH, Stoffwindelflohmarkt D, Stoffwindelflohmarkt Ö

Shops:

Windelzeit, Allerliebstlich, Stoffywelt

Infos zu den verschiedenen Stoffwindelsystemen:

Einmaleins für Stoffwindeln, Video in dem der Einstieg mit Stoffwindeln erklärt wird.

Video, in denen die verschiedenen Systeme erklärt werden.

Es gibt natürlich noch viel mehr Videos zum Thema, schaut einfach mal bei YouTube rein.

Windelwissen.de ist ein Stoffwindelblog vollgepackt mit vielen wichtigen Stoffwindelinfos. Rein schauen lohnt sich. In folgendem Beitrag werden die verschiedenen Systeme untereinander verglichen.

Stoffwindelmami schreibt auf ihrem Blog über ihre Erfahrungen mit verschiedenen Stoffwindelmarken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s